Brot Vegetarisch

Sonnenblumenbrot

Gestern gab es bei uns ein super leckeres Sonnenblumenkern-Joghurtbrot, das ich hier einfach „Sonnenblumenbrot“ nenne. Im Kleinen Zaubermeister, der Lily, gelingt das Sonnenblumenbrot wunderbar und es erhält eine knusprige Kruste. Die leichte Säure aus dem Joghurt passt toll zu der Mischung aus Weizen- und Roggenmehl und die Sonnenblumenkerne sorgen für den einmaligen Geschmack.

Der Joghurt im Brot macht den Roggenanteil auch ohne Sauerteig fluffig, locker und saftig. Das Sonnenblumenbrot ist so einfach zu backen, da es nur wenige Handgriffe benötigt. Der Teig lässt sich wunderbar trotz des großen Anteils von Roggenmehl kneten, da er nicht klebt.

Durch das intensive Kneten – oder Falten – mit der Teigunterlage nach der Gehzeit wird der Teig elastischer. Er kann daurch besser aufgehen. Darum empfehle ich, den Teig entweder sehr gut zu kneten oder mindestens 10mal mit der Teigunterlage zu falten.

Nach dem Backen ist das Brot gar, wenn es beim Abklopfen hohl klingt und die Brotoberseite eine bräunliche Färbung hat. Sollte es sich nicht gut aus der Lily stürzen lassen, obwohl sie gut eingefettet und bemehlt wurde, ist es hilfreich, mit dem Kleinen Streicher einmal rundum zwischen Brot und Topf zu fahren. So löst sich das Sonnenblumenbrot problemlos und kann nach dem Abkühlen genossen werden.

Ich hoffe das Brot schmeckt Ihnen genauso gut, wie uns. Es passt wunderbar zu salzigem und süßem Belag. Oder einfach nur mit ein bisschen Butter.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachbacken.

Guten Appetit!

Sonnenblumenbrot

Sonnenblumenbrot – ein Weizen-Roggenmischbrot mit leckeren Sonnenblumenkernen. Durch den Joghurtanteil wird dieses Brot lecker, locker, saftig und fluffig.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
1 Std.
Gericht: Brot
Autor: Rita Hermandung

Zutaten

  • 20 g frische Hefe
  • 100 ml Wasser
  • 10 g Zuckerrübensirup/Melasse
  • 250 g Roggenmehl 1150
  • 250 g Weizenmehl 550
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 11/2 TL Salz
  • 250 g Joghurt
  • 1 EL Sonnenblumenkerne

Anleitungen

  • In der mittleren Edelstahlschüssel die Hefe mit dem warmen Wasser und dem Zuckerrübensirup vermischen.
  • Mehl, Sonnenblumenkerne, Salz und Joghurt hinzufügen und mit den Knethaken des Handmixers sehr gut kneten. Eventuell noch mit der Hand kneten, da der Teig ziemlich schwer wird.
  • Diesen Teig eine Stunde mit geschlossenem Deckel gehen lassen.
  • Nach der Gehzeit den Teig auf die bemehlte Teigunterlage geben und nochmals sehr gut mit den Händen kneten. Die Teigunterlage kann auch zum Falten des Teiges benutzt werden.
  • Den Kleinen Zaubermeister, die Lily, einfetten und mit dem Streufix bemehlen. Den Brotteig, in die Lily geben, mit dem Silikonpinsel mit etwas Wasser bestreichen und den Esslöffel Sonnenblumenkerne darüberstreuen.
  • Mit einem spitzen Messer ein Muster einschneiden.
  • Die Lily mit geschlossenem Deckel für ca. eine Stunde in den nicht vorgeheizten Backofen geben, der dann auf 230° eingestellt wird.
  • Nach der Backzeit das Brot auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating