Allgemein Hauptgericht Vegetarisch

Vegetarischer Flammkuchen

Flammkuchen ist eine Spezialität, die gerne in Weinanbaugebieten zu Wein und Federweißen genossen wird. Früher wurden die Flammkuchen in dem Holzbackofen, dem Backes, vor dem Brot gebacken, um die erste starke Hitze auszunutzen. Wurde der Flammkuchen zu schnell dunkel, konnte das Brot erst später in den Ofen. Falls die Backzeit des Flammkuchens zu lange dauerte, musste noch einmal mit Holz nachgeheizt werden. So konnte ganz einfach die richtige Temperatur für das Brot herausgefunden werden. Daher kommt auch der Name Flammkuchen, denn die Flammen im Holzofen waren noch nicht komplett erloschen, wenn er in den Ofen geschoben wurde.

Für den Teig des Flammkuchens gibt es verschiedene Möglichkeiten. Er kann mit oder ohne Hefe, aus Weizen- oder Dinkelmehl sein. Oder, wenn es schnell gehen soll, ist es der fertige Teig aus dem Kühlregal. Aber wer einmal einen Flammkuchenteig selbst angerührt und gebacken hat, merkt schnell, dass es unkompliziert und kostengünstig ist. Ein weiter Vorteil ist, dass man die Zutaten selber aussucht und auf Konservierungsstoffe verzichten kann. Und es ist so einfach! Wie schnell hat man doch Mehl, Wasser, Öl und Salz miteinander verknetet, um einen köstlichen Teig für die weitere Verarbeitung zum Flammkuchen herzustellen.

Flammkuchen schmeckt nicht nur auf die klassische, elsässer Art mit Speck und Zwiebeln belegt. Als Belag eignen sich auch Lachs, Spinat, getrocknete Tomaten, Ziegenkäse, Meeresfrüchte, Spargel, und und und…… Es gibt auch süße Varianten mit Äpfeln oder Birnen und Zimt. Oder auch vegetarische und vegane Arten sind sehr beliebt.

Ich habe hier ein Rezept für einen vegetarischen Flammkuchen erstellt. Natürlich können Zutaten für den Belag ausgetauscht, weggelassen oder hinzugefügt werden.

Gutes Gelingen!

Vegetarischer Flammkuchen

Vegetarischer Flammkuchen – selbstgemacht mit einfachen Zutaten. Immer wieder ein Gaumenschmaus für Gäste und für die ganze Familie.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Main Course
Autor: Rita Hermandung

Zutaten

Teig

  • 250 g Weizenmehl 405
  • 3 EL Olivenöl
  • 120 ml Wasser
  • 1 TL Salz

Belag

  • 100 g Schmand
  • 1 rote Zwiebeln
  • 1 Süßkartoffel
  • 1/2 Zitrone
  • 200 g Feta
  • 100 g Emmentaler Käse nach Belieben

Anleitungen

Teig

Belag

  • Den Backofen auf 220° vorheizen.
  • Den Schmand mit dem Kleinen Streicher gleichmäßig auf dem ausgerollten Flammkuchenteig verteilen.
  • Die Zwiebeln und die Süßkartoffel mit dem Kleinen Küchenhobel in feine Scheiben hobeln, in die Große Nixe füllen. Mit der Zitruspresse die halbe Zitrone über die Süßkartoffeln und Zwiebeln auspressen und damit vermischen.
  • Diese Mischung auf dem Schmand verteilen.
  • Den Fetakäse auf dem kleinen Schneidebrett in feine Würfel schneiden und auf den Flammkuchen geben.
  • Mit der Micorplane-Reibe den Emmentaler reiben und auf dem Flammkuchen verteilen.
  • Die White Lady für ca. 25 – 30 Minuten in den vorgheizten Backofen geben. Sichtkontakt!
  • Der Flammkuchen ist fertig, wenn der Käse geschmolzen und der Teig knusprig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating